1983

Nach seinen ersten gastronomischen Erfahrungen als Wirt des Fasaneriehofs und als Mitbegründer  des Kollektivs RUFFINI eröffnet Eberhard Spangenberg  den ersten GARIBALDI-Laden in München, Schellingstraße 60, mit Weinen, Feinkost und italienischer Gastronomie an Stehtischen. Da in dem Ladenlokal vorher ein Honigladen war, firmiert GARIBALDI in den ersten Jahren als GARIBALDI Wein und Honig.

1984

Die erste Preisliste erscheint, einfarbig und als eng bedruckter Streifen gestaltet, der schmal gehalten ist, damit man ihn in der Küche aufhängen kann. Diese Form wird für die nächsten Jahre beibehalten und weiter grafisch und drucktechnisch modifiziert. Die erste Liste enthält u.a. Weingüter wie Selvapiana, und E. Pira, die bis heute im Programm von GARIBALDI sind.

1985

Die erste eigene Cuvée von GARIBALDI wird vorgestellt, ein Chianti Rufina 1980 aus dem Keller von Selvapiana, in Magnum-Flaschen abgefüllt. Sie ist nach den beiden Fässern benannt, die Eberhard Spangenberg dafür ausgewählt hat: 32/33.

In der Folgezeit wird dieser  Wein auch für eine große Werbeaktion in München unter aktiver Einbeziehung der Kundschaft eingesetzt: Wer sein Auto auf beiden Seiten mit dem großen ovalen GARIBALDI-Aufkleber versieht, erhält für 3 Monate jeweils 1 Karton mit 6 Flaschen des Selvapiana 32/33. 50 Kunden machen mit und fahren auf ihren Autos Werbung für GARIBALDI.

1986

Großer Weinskandal in Italien, an dem ausschließlich italienische Großabfüller von Billigweinen beteiligt sind. Durch kriminelle Beimischung von Methylalkohol zu ursprünglich für die Destillation bestimmten Weinen – die EWG zahlt Subventionen für die Destillation überschüssiger Mengen entsprechend dem Alkoholgehalt – kommen vergiftete Weine mit tödlicher Wirkung in den Handel. GARIBALDI reagiert gegenüber den geschockten Kunden mit einer ausführlichen Informationsschrift: “Es ist für uns, die wir so gerne von den Sonnenseiten des italienischen Weins berichten, jetzt an der Zeit, durch eine zusammengefasste, genaue Information dieses dunkle Kapitel zu beleuchten und damit die Diskussion zu versachlichen. Wir möchten damit Ihr Vertrauen in die Weine von GARIBALDI weiter stärken.”

1987

Holger Haase beginnt als Verkäufer in der Schellingstraße. Damit werden auch die Aktivitäten des Großhandels verstärkt. Zu den ersten Kunden dieses Geschäftszweiges zählen Lokale aus München und Umgebung.

1988

Zum 5-jährigen Jahrestag der Firmengründung lässt GARIBALDI einen besonderen Wein von Selvapiana exklusiv für seine Kunden abfüllen: die Lage Torricella des Chianti Rufina Riserva 1985. Für Kenner ist dies bis heute einer der besten Weine, die dieses Weingut je erzeugt hat.

1989
In München Milbertshofen in der Frohschammerstraße 14, am mittleren Ring nahe dem Olympiapark und dem BMW-Werk gelegen, zieht GARIBALDI im Zängl Kulturpark in das renovierte Gebäude einer alten Fabrik für Vulkanisiermaschinen. Hier in der Zentrale von GARIBALDI sind Büro und Lager untergebracht.

Hier ist auch die edition spangenberg zuhause, die Eberhard Spangenberg im gleichen Jahr gründet. Der Verlag baut neben seinem literarischen Programm (das unter anderem auf den vom elterlichen Verlag übernommenen Rechten am Werk von Klaus Mann und Alfred Kubin basiert), eine kulinarische Buchreihe auf, in der die Bücher der kurz zuvor in Italien gegründeten Slow-Food-Bewegung eine zentrale Rolle spielen.

1990

GARIBALDI bietet das erste Mal seinen Kunden ein spezielles Programm mit dem Namen Vino Quotidiano an. Diese sorgfältig ausgewählten preiswerten Weine für jeden Tag sind besonders knapp kalkuliert und werden deshalb von Anfang an nur in Kartons mit 6 Flaschen abgegeben.
Gründung der Vereinigung VINUM BONUM, der Vereinigung qualitätsorientierter deutscher Weinimporteure, die italienischen Wein als Schwerpunkt haben. Die Standorte der Mitglieder sind über die Bundesrepublik verteilt. Von Fall zu Fall arbeiten Mitglieder dieser Vereinigung beim Vertrieb exklusiver Winzer und eigener Produktlinien zusammen. In der Folgezeit wächst diese Vereinigung auf 16 Mitglieder an.

1991

Bei GARIBALDI erscheint der erste ausführliche Katalog im DIN-A-4-Format mit ausführlichen Winzer- und Weinbeschreibungen.

Im November findet das erste Mal eine große Degustationsveranstaltung in Art einer Hausmesse unter der Beteiligung von vielen Winzern in der Frohschammerstraße statt, die von da an traditionell der Höhepunkt des Weinjahres bei GARIBALDI ist.

1992

Gründung von Slow Food Deutschland durch Eberhard Spangenberg und einige italophile Mitstreiter.
Eröffnung des ersten Franchise-Ladens in München in der Nymphenburger Straße 188 durch Kai v. Holleben. Wein, Accessoires und eine große Feinkostabteilung zeichnen den Laden bis heute aus.
Eberhard Spangenberg geht mit dem Friauler Weingut von Fabio Coser ein Joint Venture ein, investiert in Keller und Weinberg und gründet mit ihm das gemeinsame Label Vigna del Lauro. Mit dem neuen Etikett werden im folgenden Jahr die ersten  Collio-DOC-Weine Sauvignon, Tocai, Pinot Grigio, Collio Bianco und Merlot präsentiert.

1993

Mit Ludwig Beck, Kaufhaus der Sinne, wenige Meter vom Münchner Marienplatz entfernt, wird eine enge Kooperation in Franchise-Form vereinbart. Das Besondere an „Dichtung und Wahrheit“ ist die Kombination von Wein und Büchern in einer besonderen Auswahl. Die Zusammenarbeit dauert bis 2010.
Beginn der Kooperation mit dem Reiseveranstalter Incontri Culturali, mit dem von da an viele Jahre lang eine Reihe interessanter und sinnenfroher Weinseminare, Reisen und Veranstaltungen organisiert wurden.

1994

Durch den Verkauf und die Übernahme des Verlages wird die edition spangenberg im Droemer Knaur Verlag stärker als bisher im deutschen Buchhandel vertrieben. Eberhard Spangenberg fungiert in den folgenden Jahren für diese Reihe kulinarischer Bücher weiterhin als Herausgeber.
Im Herbst wird das erste Mal ein Wein aus der GARIBALDI-Edition vorgestellt, anfangs in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Buchmarkt. Für den jedes Jahr bei einem anderen italienischen Winzer ausgewählten Wein gestaltet jeweils ein Buchkünstler ein individuelles Etikett. Durch die relativ große “Auflage” können diese Weine sehr preiswert angeboten werden, durch günstige Staffelpreise profitieren die Kunden zusätzlich.

1995

Zusammen mit dem Architekten Professor Sampo Widmann entwickelt Eberhard Spangenberg für den Aufbau der Franchise-Läden das Weinregal-System Eoipso, das von da an auch in anderen Weinläden zum Einsatz kommt.

1996

GARIBALDI-Solln in der Diefenbachstraße 1 eröffnet als Franchise mit dem GARIBALDI-Programm aus Weinen, Feinkost und Accessoires. Seit 2004 ist dieser Laden ein Filialbetrieb und wird heute von Christina Kreie geleitet.
GARIBALDI bringt einen Prosecco mit dem Namen Palladio auf den Markt und lässt sich den Namen des berühmten Architekten für Weinprodukte als Markenzeichen schützen.
L`ANGOLINO, Wörthstraße 16 in München-Haidhausen, wird zum Partner von GARIBALDI. Das Ehepaar Cerone bietet in seinem Laden Feinkost und kleine Speisen an und versorgt die Haidhausener Nachbarschaft mit italienischer Lebensart.

1997

In Freiburg eröffnet der bisher einzige GARIBALDI-Franchiseladen außerhalb Münchens. Neben dem bewährten GARIBALDI-Sortiment gibt es hier eine Frischtheke mit feinen italienischen Antipasti, Salumi und Käse. Klaus Kratz ist gebürtiger Schwabe und gelernter Koch und macht sich nach seiner Zeit bei GARIBALDI NYMPHENBURG in seiner Wahlheimat Freiburg damit selbständig.
Nach Dichtung und Wahrheit eine zweite glückliche Verbindung von Wein und Buch: Bei GOSSENS LESEN UND GENIESSEN in Meerbusch-Büderich gibt es eine GARIBALDI-Weinabteilung und – verbunden mit einem riesigen Angebot an Koch- Wein- und Reisebüchern – eine Auswahl an Accessoires. Im Bistro und auf der Sonnenterrasse werden Weine, kleine italienische Köstlichkeiten, Espresso und Gebäck serviert. Damit ist GARIBALDI auch im Raum Düsseldorf bestens vertreten.
Teilnahme mit einem eigenen Stand an der Messe Vinitaly in Verona. Damit hat GARIBALDI auf der wichtigsten italienischen Weinmesse auch in den nächsten Jahren einen eigenen Anlaufpunkt für seine deutschen Kunden und kann die Zusammenarbeit mit den italienischen Lieferanten weiter intensivieren.

1998

GARIBALDI wird mit dem Wein Qualitiy Cup der Zeitschrift Alles über Wein ausgezeichnet.

1999

Für das Programm ausgesuchter italienischer Delikatessen wird der Name CUCINA GARIBALDI eingeführt und von nun an als eingetragene Marke für einige Warengruppen geführt.

2000

Erstmals Teilnahme mit eigenem Stand an der Prowein in Düsseldorf, die sich zur wichtigsten deutschen Weinmesse entwickelt. Damit präsentiert sich GARIBALDI als Importeur und Spezialist für italienischen Wein, der deutschlandweit arbeitet.
In Zusammenarbeit mit dem sizilianischen Weingut Planeta bringt GARIBALDI zur Jahreswende 1999/2000 erstmals eine Sonderauflage des Mondkalenders für seine Kunden heraus.

2001

Die Zeitschrift Weinwirtschaft zeichnet GARIBALDI als Fachhändler des Jahres aus.

2002

Ausbau des Großhandels durch Zusammenarbeit mit weiteren Agenturen, Einrichtung weiterer Büroräume in der Frohschammerstraße.
Für die Einzelhandelskunden werden kleinere, geführte Weinproben veranstaltet, die Appuntamenti. Sie sind jeweils themenbezogen und werden von den Mitarbeitern von GARIBALDI in den einzelnen Läden individuell gestaltet.

2003

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums verwirklicht GARIBALDI in seinem Laden in der Schellingstraße ein neues Konzept. Der Weinverkauf zieht in neu gemieteten Ladenräume nebenan um, in den alten Räumen wird die GARIBALDIBAR eingerichtet und im Dezember eröffnet.
Nach langer Planung und in enger Zusammenarbeit mit der Agentur PEPPERMIND wird der Internet-Auftritt www.GARIBALDI.de im November realisiert.

2004

Die GARIBALDIBAR geht mit einer eigenen Website ins Netz. Das Besondere ist die direkte Übertragung der Information über die gerade geöffneten Flaschen – mit Öffnungszeit der Flasche und den noch verbleibenden Gläsern – über den Bildschirm im Laden direkt ins Netz. Eine Weltneuheit, die von Presse und Fachwelt als einmalig hervorgehoben wird.
Im Herbst startet das Programm “NONSOLOITALIA”, eine Auswahl erlesener Weine aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal, Südafrika und Kalifornien. In Ergänzung zum Italienprogramm geht es auch hier um typische Gewächse der jeweiligen  Weinregion, die sich deutlich von italienischen Weinen unterscheiden. Kunden aus der Gastronomie können durch diesen erweiterten Service ihre ganze Weinkarte mit Produkten von GARIBALDI gestalten.
Ebenfalls in diesem Jahr beginnt die Zusammenarbeit mit der neuen Kochschule von Hans Haas (Tantris).

2005

GARIBALDI veranstaltet im Februar zum ersten Mal anlässlich der Gambero-Rosso-Präsentation des Hallwag-Verlags in anderen deutschen Städten eine eigene 3-Gläser-Verkostung in der Frohschammerstraße in München. Die Institution einer zweiten großen Degustation mit prämierten Weinen wird seitdem beibehalten.
Eberhard Spangenberg  lädt die Gastronomen zu seinem Seminar “Nullkommaeins” ein, bei dem es um die angemessene Einführung gehobener Weine in den offenen Ausschank der anspruchsvollen Gastronomie geht. Die Erfahrungen der GARIBALDIBAR stehen Pate und ein speziell entwickeltes, preiswertes Glas “nullkommaeins” kommt dabei zum Einsatz. Den zahlreichen Fachleuten aus der Gastronomie werden darüber hinaus Präsentationsmöglichkeiten, Marketingkonzepte, Weinkonservierungstechniken und ein spezielles Kalkulationsmodell für den Weinausschank aufgezeigt.
Im Herbst findet das erste Konzert in Zusammenarbeit mit ECM statt: Tord Gustavson spielt bei GARIBALDI und parallel dazu gibt es eine Geschenkkassette mit Musik und Wein: die Morellino-Edition.
Die Zeitschrift WeinGourmet kürt GARIBALDI in ihrer Ausgabe 3/2005 zum Besten Weinhändler Bayerns.

2006

Nach langen logistischen Vorbereitungen und der datenmäßigen Vernetzung der Läden mit der Zentrale wird die GARIBALDIKARTE eingeführt und an die Kunden versandt. Sie bietet den treuen Kunden eine Reihe von Vorteilen.
Die  Website wird überarbeitet: Neu sind u.a. erweiterte Suchfunktionen, größere Übersicht, die Aufnahme des Programms NONSOLOITALIA in den Internet-Shop und die Möglichkeit, jeden Wein als Produktblatt mit Bild und genauen Informationen, auch über den Erzeugerbetrieb, als PDF zu laden und auszudrucken.

2007

200 Jahre GARIBALDI! Mit einem großen  Kulturprogramm feiert GARIBALDI den Geburtstag von Giuseppe Garibaldi (1807 bis 1882).
Die Zeitschrift DelikatEssen präsentiert ihr neues Heft in den Räumen in der Frohschammerstraße zusammen mit 14 gastronomischen Betrieben, die sich durch besondere Leistungen ausgezeichnet haben.
Johann Willsberger stellt sein neues Buch „Die Bilder des Weins“ bei GARIBALDI vor – natürlich mit großen Weinen in großen Gläsern, aus der mundgeblasenen Willsberger-Serie von Spiegelau.
Im Münchner Osten, im Stadtteil Bogenhausen, eröffnet GARIBALDI seine bisher größte Filiale.
GARIBALDI wird zum zweiten Mal hintereinander von der Zeitschrift Wein Gourmet als bester Weinladen Bayerns ausgezeichnet.

2008

25 Jahre GARIBALDI! Im Jubiläumsjahr legt GARIBALDI ein besonders reiches Veranstaltungsprogramm vor.
Jubiläumsaktion – zum 25. Geburtstag von GARIBALDI gibt es als Aktion für Kunden mit GARIBALDIKARTE 25 Rotweine der Top-Winzer Italiens mit 25% Rabatt!
Der Laden in Nymphenburg, bisher als Franchise geführt, wird  am 1. Januar zur eigenen Filiale unter neuer Leitung von Paolo Bruno, der vorher schon leitender  Mitarbeiter war.  Er baut das Veranstaltungs- und Catering-Programm aus.

2009
Die Cantina BORTOLOMIOL (Prosecco) feiert ihren 60. Geburtstag bei GARIBALDI in der Filiale Bogenhausen.

Neuer Rekord für GARIBALDI: 42 Weine aus dem Gambero Rosso 2010 erhalten 3 Gläser.
Feico Derschow, Art Director und Leiter der MCAD-School in München, stößt zu GARIBALDI. Er bringt neue Ideen zur  Markenführung ein und gestaltet bis heute den gesamten Printbereich in enger Zusammenarbeit mit dem GARIBALDI-Team.

2010

Vernissage bei GARIBALDI Bogenhausen: zusammen mit Planeta werden die Werke der sizilianischen Photografin Shoba ausgestellt. Tags darauf gehen die einzelnen Bilder zur gleichzeitigen Ausstellung  in die GARIBALDI-Läden und in mehr als 50 verschiedene Restaurants und Fachgeschäfte.
Zur Fußball-WM stellt GARIBALDI sein erweitertes Südafrika-Programm vor, große Verkostung im Rahmen eines Braai-Grill-Events  auf südafrikanisch!
Der Laden Dichtung & Wahrheit, bisher als Franchise in Zusammenarbeit mit Beck geführt, wird umgestaltet und zum 1. Juli als eigene Filiale GARIBALDI Marienplatz wiedereröffnet.
Im neuen, handlichen GUIDE GARIBALDI werden mehr als 100 Restaurants, Bars und Läden mit GARIBALDI-Weinen vorgestellt – und wie man sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln am besten erreicht.

2011

Carlo Petrini, der Gründer von Slow Food, kommt nach München und stellt zusammen u.a. mit Eberhard Spangenberg die deutsche Ausgabe seines Buches Terra Madre im Literaturhaus vor.
Mit den Lizensierungen als Gastronomiebetriebe eröffnen im Mai GARIBALDI Nymphenburg und GARIBALDI Bogenhausen ihre PIAZZA GARIBALDI. Die Piazza  lädt zum Verweilen und Genießen ein,  in den Sommermonaten auch auf den  neu begrünten Terrassen vor den Läden.
Zum Jahreswechsel 2011/12 wird das Champagnerangebot erheblich erweitert, mit großen Namen wie Bollinger und einigen preisgekrönten Winzerchampagnern wie Jacquesson und Egly-Ouriet - eine Auswahl die ihresgleichen sucht in München.

2012

La lingua Italiana nel mondo del vino: Ein Wein- und Italienischkurs wird in Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturinstitut ganz neu entwickelt und ist seitdem fester Bestandteil des Veranstaltungsprogramms von GARIBALDI Marienplatz.
Die neu gestaltete Website geht online. Modernes Design, auch bei den ausführlichen Produktinformationen, klare und übersichtliche Strukturen sowie zeitgemäße Zahlungsmöglichkeiten im Shop überzeugen unsere online-Kunden.

2013

Der Laden in der Schellingstraße wird um zwei weitere Räume erweitert  und nach einem modernen Konzept großzügig gestaltet. WEIN PROBIEREN, WEIN LIEBEN, WEIN LEBEN heißt das Motto, unter dem die Kunden und Gäste im neuen Ambiente zum Probieren und Chillen eingeladen werden.
GARIBALDI feiert das 30jährige Bestehen, mit einer Reihe von „Streichen“ in Form von Angeboten, Veranstaltungen und einem Fest. Unter anderem gibt es eine große Felsina-Vertikalverkostung mit alten Jahrgängen der Lagen Rancia und des Fontalloro. Zum ersten Mal präsentiert GARIBALDI  eine Bag in Box, mit einem biodynamischen Grünen Veltliner von Meinklang. Dino Saluzzi, Anja Lechner und Felix Saluzzi geben ein Konzert „Navidad de los Andes“, ein weiteres ECM-Highlight für Jazzfreunde.  Paula Bosch gestaltet einen Verkostungs-Abend mit GARIBALDI-Weinen unter dem Motto „Hopp oder Top“. Als besonderes Geburtstagsangebot bietet Eberhard Spangenberg eine Partie Selvapiana Riserva aus dem Gründungsjahr 1983 an. Und schließlich feiern die Kunden und Freunde von GARIBALDI die große Party „Festa della Camicia Rossa“ in der Frohschammerstraße.

29 Jahre GARIBALDI

Die wichtigsten Daten

Eberhard Spangenbergs GARIBALDI ist seit der Firmengründung 1983 bis heute auf den Import und den Verkauf italienischer Weine spezialisiert. Heute führt GARIBALDI über 400 verschiedene italienische Weine, Olivenöle und Grappe von insgesamt über 80 Herstellern. GARIBALDI vertreibt in Deutschland exklusiv die Weine verschiedener erstklassiger Winzer. Unter dem Motto NONSOLOITALIA bietet GARIBALDI seit 2004 eine Auswahl von über 180 erlesenen Weinen aus aller Welt als Ergänzung des Italien-Programms. Qualitativ hochstehende Delikatessen kleiner und mittlerer Erzeugerbetriebe ergänzen das umfassende Angebot.

Das GARIBALDI-Sortiment wird in 7 Läden angeboten sowie deutschlandweit versandt. Durch Mailings und Veranstaltungen wird Wert auf den lebendigen Kontakt zu den Kunden gelegt, die Nähe zur italienischen Lebensart betont und das Zusammenwirken von Wein und Kultur gepflegt. GARIBALDI beliefert im Großhandel die gehobene Gastronomie und den Fachhandel in ganz Deutschland.