* Pflichtfelder
Spannendes vom Stiefelabsatz - Falstaff Apulien-Verkostung

Einst hauptsächlich Produzent von Verschnittweinen, heute Erzeugerland hervorragender und spannender Qualitäten: Apulien. Viele Weine, die wir Ihnen bei GARIBALDI anbieten können, erreichten bei der großen Falstaff-Apulien-Verkostung (Ausgabe Okt./Nov. 2017) hohe Punktzahlen: 93 Punkte: Primitivo Riserva Gioia del Colle 2013 von Fatalone; Le Braci Negroamaro 2010 von Garofano (Azienda Monaci). 92 Punkte: Gratticciaia 2012 von Agricole Vallone; Primitivo Riserva Gioia del Colle 2012 von Fatalone. 91 Punkte: Primitivo di Manduria Dunico 2013 von Felline; Il Falcone - Castel del Monte Riserva 2012 von Rivera. 90 Punkte: Primitivo di Manduria 2016 von Felline; Aglianico Castel del Monte Riserva 2011 Cappellaccio von Rivera; Il Falcone - Castel del Monte Riserva 2011 von Rivera.

 

Die Verkostungsnotizen lesen Sie hier unter Falstaff.de

Falstaff BEST BUY: Nero d' Avola 2015 von Cusumano

Ein hervorragendes Preis-Genuss-Verhältnis attestieren die Verkoster des Falstaff dem Nero d' Avola 2015 von Cusumano. Mit der sehr guten Bewertung von 90 Punkten und einem Preis unter 10 Euro ist er somit verdienter Träger des "BEST-BUY"-Siegels.

Die Verkostungsnotizen: "Fein abgestimmtes Bukett mit würzigen wie saftigen Noten. Erinnert an Rauch, Sauerkirsche, Bitterschokolade und Brombeerblatt. Viel Wein für kleines Geld gibt's auch am Gaumen, dabei loben wir besonders seine frische Säure und agilen Tannine, die dem Wein erfreulichen Trinkfluss bescheren." (Falstaff, Okt./Nov. 2017)

Drei Herzen als Liebesbeweis: Franciacorta Riserva Pas Dosé von Ferghettina begeistert MERUM

Ein echter Liebesbeweis sind die drei Herzen und ein "JLF" *) der Zeitschrift MERUM für den Franciacorta Riserva DOCD 33 Pas Dosé 2010 von Ferghettina (Ausgabe Okt./Nov. 2017). Die Verkostungsnotizen: "Zarte Reifenoten, ansprechend; herrlich geschmeidiger Schaum, fein, zarter, aber vielschichtiger Wein, angenehme Länge auf Reifenoten." Bei GARIBALDI führen wir derzeit noch den ebenso hervorragenden, vom Gambero Rosso mit drei Gläsern ausgezeichneten Jahrgang 2009.

*) Je leerer die Flasche, desto besser der Wein

Punkteschauer an der toskanischen Küste

Beim großen Falstaff-Tasting "Toskana-Küste" regnete es viele Punkte, und auch der wettermäßig nicht ganz einfache Sommer 2014 brachte Gutes hervor, wenn die Winzer ihr Handwerk verstanden. Absoluter Spitzenreiter mit 95 Punkten ist der Saffredi 2014 von Le Pupille, gefolgt vom Sassicaia 2014 mit 94 Punkten. Stolze 93 Punkte erlangten der Grattamacco 2014 und der Argentiera 2014, der "Zweitwein" von San Guido, der Guidalberto 2015, musste sich mit 91 Punkten begnügen. Beachtliche 90 Punkte erreichten der Lombrone 2013 von Colle Massari und der Villa Donoratico 2015 von Argentiera. Hier die Verkostungsnotizen der aktuell verfügbaren Jahrgänge: Saffredi 2014: "Sattes, tiefdunkles Rubin mit leichtem Violettschimmer. Eröffnet mit betont würzigen Noten, nach Sandelholz und Tabak, dahinter satte Noten nach reifen Waldheidelbeeren, fleischig. Am Gaumen dicht und kompakt in Ansatz und Verlauf, zeigt viel dunkelbeerige Frucht, klar und satt, feinmaschiges Tannin, schwebt lange dahin, langer Nachhall."

Villa Donoratico 2015: "Tiefdunkles Rubinrot. Vielschichtige Nase mit viel Brombeeren und schwarzen Holunderbeeren sowie Cassis. Fruchtig am Gaumen, getragen von geschliffenen Tanninen und dezenter Säure." (FALSTAFF, Sept-Okt 2017)

Ein Ungeheuer für den Keller

Im Test der Großen Gewächse 2016 erreichte das GG Forster Ungeheuer von Reichsrat von Buhl stolze 93 Punkte (WEINWIRTSCHAFT 18/2017). Schon jetzt schön zu trinken, aber auch für eine längere Verweildauer im Keller geeignet. Die Verkostungsnotizen: "charmant, Mirabellentarte, Rosinen, Zimt-Sabayon, Anis; burgundisch, cremige Textur, feines Gerbstoffgerüst, cremige Länge, mit feinem Gerbstoff unterlegt".

An die Spitze gesprudelt: Buhl-Sekt belegt 2. Platz

In der Kategorie Burgundersorten belegt der Sekt Reserve brut des renommierten Pfälzer Weingutes Reichsrat von Buhl den 2. Platz beim Deutschen Sektpreis 2017 des Meininger-Verlags. Die Jury aus Oenologen, Winzern, Weinfachhändlern, Journalisten und Sommeliers vergibt nach einer Verkostung von über 500 Sekten 91 Punkte für den aus Weißburgunder und Chardonnay gekelterten Schaumwein. Die Verkostungsnotizen: "Brioche, Orangenzeste und reife gelbe Früchte, nussig und animierend; am Gaumen nussig-cremig mit viel Druck, Zitrusnoten, fein ziselierte Perlage und angenehme Säure, macht Spass und schmeckt nach mehr". (WEINWIRTSCHAFT 17/2017)

Passionierter Pionier: GARIBALDI-Inhaber Eberhard Spangenberg im Portrait des "Feinschmecker"

Seit bald 40 Jahren importiert Eberhard Spangenberg Weine aus Italien. Damals, Ende der 70er Jahre, war er auf diesem Gebiet ein Pionier. Erfahren Sie etwas über die wilden Anfänge und die Unternehmer-Persönlichkeit Eberhard Spangenberg in einem Portrait des Feinschmecker:

 Passionierte Pioniere  (Der Feinschmecker, April 2017)

Pressespiegel - Meinungen

Mit unserer Vorstellung von gutem Wein stehen wir nicht allein. In schöner Regelmäßigkeit und voll des Lobes berichten führende Fachzeitschriften über GARIBALDI.

Das lesen wir natürlich gerne und deshalb wollen wir Ihnen die aktuellen Rezensionen nicht vorenthalten.

* Alle Preise inklusive der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versand - ab 90 € in Deutschland frei Haus | Alle Weine auf Lager.
Sofortrabatte auf alle Weine & Spirituosen (5% ab 6 Flaschen, 8% ab 12 Flaschen), nicht mit anderen Rabatten & Aktionen kombinierbar
Wir sind BIO-zertifiziert bei der ABCERT AG DE-ÖKO-006.