Mirko Haller

Mirko Haller

Mirko Haller ist im Rhein-Main-Gebiet aufgewachsen und zog nach dem Abitur nach München, wo er den Zivildienst absolvierte. An der Ludwig-Maximilians-Universität studierte er einige Semester Anglistik und Romanistik, bevor er beschloss, an der Innsbrucker Fachschule für Tourismus und Freizeitwirtschaft das Diplom zum Touristikkaufmann zu erwerben. Die richtige Entscheidung: im dortigen Food&Beverage-Bereich festigte sich Mirko Hallers Leidenschaft für Wein und kulinarische Spezialitäten immer mehr. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Münchner Gastronomie, zuletzt als Restaurant-Betriebsleiter, entstand der Wunsch, sich noch gezielter dem Wein zu widmen. Anfang des Jahres 2011 begann er seine Tätigkeit bei Garibaldi, zunächst in der Zentrale. Seit April 2012 leitet Mirko Haller die traditionsreiche Filiale in der Schellingstraße.

 

“Garibaldi im Museumsviertel gibt es nun seit fast 30 Jahren. In der Schellingstraße trifft Alt auf Jung. Es ist mir eine besondere Freude, an diesem Ort die Philosophie des Unternehmens an meine Kunden weiterzugeben.”

 

Bitte eine Empfehlung, Herr Haller! “Die Weine von Les Crêtes aus dem Aostatal, der kleinsten Weinregion in Italien, sind von einer ganz besonderen Klasse. Lebhaft und mineralisch sind sie ein Abbild der Region. Ob der weiße Petit Arvine oder der Monferrato Rosso: spannend von Beginn an und noch über den letzten Schluck hinaus lang anhaltend!”