* Pflichtfelder

Riesling still rocks!

Das Weingut K.H. Schneider an der Nahe

 

Wer sich mit deutschem Riesling beschäftigt, der wird auf die Weine der Nahe treffen. Nirgendwo in Deutschland gibt es eine derartige geologische Bodenvielfalt auf engstem Raum wie hier. Es ist der Riesling, der den Charakter und die Mineralität der Böden zu spiegeln vermag. Neben den traditionsreichen Spitzenbetrieben mit ihren bekannten Top-Lagen bedurfte es jedoch einer neuen Generation von Winzern, die es verstanden, das ganze Potenzial ihrer Region herauszuarbeiten und die ungehobenen Schätze wenig bekannter oder vergessener Lagen zu bergen. Es sind die sogenannten „Jungen Wilden“ oder gern auch die Vertreter der „Generation Riesling“, die in Deutschland seit 15, vielleicht 20 Jahren die Betriebe ihrer Eltern aufmischen. Mit hervorragender Ausbildung, Auslandserfahrungen, stark ausgeprägtem Qualitäts-bewusstsein und viel Mut zum Neuen – oder Rückbesinnung auf das Alte – machen sie IHRE Weine.

Andi SchneiderAndi Schneider
Auch Andi Schneider  war einer von ihnen, als er 2007 nach Betriebswirtschafts-studium und einem halben Jahr Neuseeland in den elterlichen Betrieb in Bad Sobernheim an der Nahe einstieg. Das vom Großvater Karl-Heinz 1956 gegründete Weingut war in der Region nicht unbekannt, seine Eltern erzeugten bereits solide Weinqualitäten. Doch erst nachdem Andi ein Praktikum bei einem renommierten rheinhessischen Weingut absolviert hatte, war er vom Riesling-Fieber infiziert und setzte nun alles daran, die Qualität dieser Rebsorte in seinen eigenen Lagen herauszuarbeiten. Jahr für Jahr feilte er am Ausdruck seiner Weine und erntete schon bald die ersten Lorbeeren. Der wahre Durchbruch kam nach der Entdeckung durch Stuart Pigott. Der medienbekannte, unkonventionelle britische Weinkritiker und Spezialist für deutschen Wein verkostete 2013 Schneiders Kollektion und prophezeite ihm eine große Zukunft: „Wenn mit Andi nicht ein Top-Winzer am Werden ist, bin ich ein echter Vollidiot“.

 

Pigott ist kein Vollidiot. Das Weingut K.H. Schneider gilt heute als Aushängeschild der Nahe. Die damals noch unbekannten Bad Sobernheimer Lagen Domberg und Marbach sind inzwischen im Focus der Weinjournalisten. Zusätzlich konnten die Schneiders noch einige Hektar in den renommierten Steillagen in Schloss-böckelheim erwerben.

Heute heimst Andi Schneider für seine Orts- und Lagenweine regelmäßig in den einschlägigen Ratings 90 Punkte und mehr ein. Erst 2020 wurde er in den Olymp der Unique Wineries of the World der Zeitschrift Vinum aufgenommen. Das alles erreicht Andi Schneider natürlich nicht allein. K.H. Schneider ist ein echter Familienbetrieb. Die Eltern wie auch Bruder Christoph stehen bei der Bewirtschaftung der 15 Hektar tatkräftig zur Seite. Auch bei den Burgundersorten erzielt Andi hervorragende Ergebnisse, sein Marbach Spätburgunder R beweist, dass er auch das Rotwein-Handwerk beherrscht. 2021 hat Andi Schneider seinen 40. Geburtstag gefeiert. Auf die Frage nach seiner Lebensphilosophie ist sein jugendlicher Enthusiasmus ungebrochen: „Rock ’n’ Roll Riesling!

K.H. Schneider

Genuss-Paket Rocking Riesling

69,00 €*
  • 4,5 l
  • |
  • 15,33 €/l

Das Angebot

GENUSS-PAKET ROCKING RIESLING

2 Flaschen Gutsriesling trocken 2020
2 Flaschen Sobernheim Riesling Kabinett 2021
1 Flasche Schlossböckelheimer Riesling Vulkanstein trocken 2020
1 Flasche Marbach Riesling trocken 2020

statt 86,40 € für 69,00 €*. Sie sparen 17,40 €.

*Aktionspreis bis 28. Februar 2022,
nicht mit anderen Rabatten und Aktionen kombinierbar.

* Alle Preise inklusive der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versand - ab 90 € in Deutschland frei Haus | Alle Weine auf Lager.
Sofortrabatte auf alle Weine & Spirituosen (5% ab 6 Flaschen, 8% ab 12 Flaschen) für registrierte Online-Kunden, nicht mit anderen Rabatten & Aktionen kombinierbar. Wir sind BIO-zertifiziert bei der ABCERT AG DE-ÖKO-006.