* Pflichtfelder

Samt und Seide am Spitzerberg

Nein, Dorli Muhr betreibt keine Textilmanufaktur. Es geht hier um Wein. Einen besonderen Wein, eine besondere Winzerin, eine besondere Lage. Das Weingut von Dorli Muhr liegt in Prellenkirchen, einer kleinen Gemeinde im österreichischen Carnuntum. Zwischen Wien und der Grenze zur Slowakei erstreckt sich das Weinbaugebiet entlang des südlichen Donauufers bis zum Leithagebirge.

 

Der Spitzerberg - Erste Lage der ÖTW

Wenn man über die Weine von Dorli Muhr spricht, kommt man zu einer geologischen und klimatischen Ausnahme-Lage in dieser Region: zum Spitzerberg. Die besondere Qualität seines Terroirs war einige Jahrzehnte in Vergessenheit geraten. Erst kürzlich ist der etwa 5 km lange Kalkstein-Riegel als Erste Lage der Österreichischen Traditionsweingüter klassifiziert worden. Stark exponiert steht er in der Pforte zwischen den Ausläufern der Alpen und der Karpaten. Die heißen Winde, die von der pannonischen Ebene Richtung Donautal ziehen, steigen an dieser natürlichen Barriere auf, was den Spitzerberg im Sommer zu einer sehr trockenen Lage macht, verstärkt durch den auf Sandkorngröße erodierten Boden, der nur wenig Wasser zu speichern vermag.

 

"Wein muss erfrischend und belebend sein"

Hier beginnt die Geschichte von Dorli Muhr. Alles, was es gab, waren 17 Ar brachliegender Rebgarten auf dem Spitzerberg, die über die Großmutter seit 1912 im Familienbesitz waren. Dorli Muhr, diplomierte Dolmetscherin mit Leidenschaft für Wein und Kulinarik, gründete noch während ihres Studiums 1991 die PR- und Marketing-Agentur Wine & Partners, mit der sie noch heute sehr erfolgreich ist. Die Sehnsucht, eigenen Wein zu machen, lag der Bauerstochter jedoch im Blut, und so wurde die Parzelle am Spitzerberg 1995 neu bepflanzt. Mit ihrem damaligen Ehemann, der portugiesischen Winzerlegende Dirk van der Niepoort, brachte sie 2002 den ersten Wein heraus.
Dorli Muhr wollte immer Weine machen, die einerseits aromatisch, engmaschig und dicht sind, dabei aber nie opulent, sondern immer filigran, elegant und leicht wie Samt & Seide. „Wenn ich etwas Wärmendes und Sättigendes brauche, bestell ich mir eine Suppe. Wein muss erfrischend und belebend sein. Auch Rotwein”, so ihr Credo.


Konzentrierte Qualität

Die extreme Trockenheit am Spitzerberg lässt die Reben ihre ganze Energie in wenigen Früchten konzentrieren. Das Ergebnis: sehr niedrige Erträge, dabei voller Geschmack und viel mineralischer Extrakt, das Ganze bei moderatem Alkoholgehalt der Weine. Die kühlen Nächte im Spätsommer und die insgesamt kühlen Herbsttemperaturen erhalten zudem die frische Säure.

Heute bewirtschaftet Dorli Muhr 12 Hektar in dieser besonderen Lage, davon sind 80% mit der dort traditionellen Rebsorte bepflanzt, dem Blaufränkisch. Selbst den feinen Lagen- und Wachstumsunterschieden trägt Dorli Muhr Rechnung, indem sie einzelne Parzellen gesondert liest und ausbaut. Auch im Keller geht sie sehr behutsam vor: die biologisch zertifizierten Trauben werden traditionell mit Füßen gequetscht, die Gärung erfolgt mit ihren natürlichen Hefen. Die Weine reifen rund 20 Monate in großen Holzfässern, bevor sie, großteils unfiltriert, abgefüllt werden. Seit August dieses Jahres ist Dorli Muhr Alleinbesitzerin des Weingutes, das bis zum Jahrgang 2018 noch unter Muhr-van der Niepoort firmierte.

Dorli Muhr

Cuvée vom Berg 2016 - 6er Paket

79,00 €*
  • 4,5 l
  • |
  • 17,56 €/l
Dorli Muhr

Samt & Seide 2016 - 6er Paket

99,00 €*
  • 4,5 l
  • |
  • 22,00 €/l

Cuvée vom Berg 2016

16,50 €*
  • 0,75 l
  • |
  • 22,00 €/l

Ried Spitzerberg 2016

79,00 €*
  • 0,75 l
  • |
  • 105,33 €/l

Prellenkirchen 2017

21,00 €*
  • 0,75 l
  • |
  • 28,00 €/l

Saudade Likörwein

32,00 €*
  • 0,5 l
  • |
  • 64,00 €/l

Die Weine - die Angebote

Cuvée vom Berg 2016  (70% Blaufränkisch, 30% Syrah): der Wein zum Einstieg, mittlerer Körper, rote Früchte, zarte Tannine und spannende Säure im Abgang, ein zugänglicher Speisenbegleiter

 

Angebot gültig bis 10. November 2019


Blaufränkisch Samt & Seide 2016  (100% Blaufränkisch): das „Paradepferd“ vom Spitzerberg, saftig, rote Waldbeeren, seidige Tannine, deutliche Mineralität, elegant und erfrischend

Angebot gültig bis 10. November 2019


Ried Spitzerberg 2016  (100% Blaufränkisch, bis zu 70 Jahre alte Reben): der hochprämierte Spitzenwein, Weichselkirschen und zarte Marille, elegant mit schöner Balance, seidige Tannine, mineralisch, lang


Prellenkirchen 2017  (90% Grüner Veltliner, 10% Riesling): Ein „anderer Veltliner“, weißer Pfirsich, Orangenblüten, mit der Mineralität der Kalkböden, feste Textur und Länge, mineralisch-salzig


Saudade  (Likörwein, 100% Blaufränkisch): Saudade ist ein portugiesisches Wort, das kaum zu übersetzen ist. Es ist ein Gemütszustand, der Sehnsucht, Melancholie, Heimweh und Fernweh beinhaltet. Dieser Wein ist eine Hommage an Portugal und an seine berühmten Portweine.


* Alle Preise inklusive der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versand - ab 90 € in Deutschland frei Haus | Alle Weine auf Lager.
Sofortrabatte auf alle Weine & Spirituosen (5% ab 6 Flaschen, 8% ab 12 Flaschen) für registrierte Online-Kunden, nicht mit anderen Rabatten & Aktionen kombinierbar. Wir sind BIO-zertifiziert bei der ABCERT AG DE-ÖKO-006.