* Pflichtfelder

Die Leichtigkeit des Seins

Bardolino von Le Fraghe

 

Der Gardasee: ein Sehnsuchtsort. Eine hinreissende Kombination aus gebirgiger Schroffheit und lieblichem mediterranem Flair, der Wind, das Wasser und nicht zuletzt: der Wein! Am südöstlichen Ufer liegt das ehemalige Fischerdorf Bardolino als Ankerpunkt im gleichnamigen Weinbaugebiet, das 17 umliegende Gemeinden umfasst. Etwas außerhalb von Cavaion Veronese befindet sich das Weingut Le Fraghe von Matilde Poggi, die an diesem Ort aufgewachsen ist und seit 35 Jahren selbst Wein macht.

 

 

Ein Vorbild für feingliedrige Weine


Magisch zur Blauen Stunde: Azienda Agricola Le FragheMagisch zur Blauen Stunde: Azienda Agricola Le Fraghe

Für die Qualität und das einhergehende Image des Bardolino hat sie hart und leidenschaftlich gearbeitet, und das mit Erfolg. Ihre Weine finden sich heute auf den Karten von Spitzenrestaurants. "Unkompliziert muss überhaupt nicht einfältig sein", so die Winzerin in einem Interview mit dem FEINSCHMECKER (April 2019). Für sie ist der Bardolino ein Vorbild für ungekünstelte, feingliedrige Weine, wie sie zunehmend gefragt sind.

 

Bardolino DOC 2018

Der Bardolino DOC von Matilde Poggi gehört für die Verkoster des FEINSCHMECKER zu den Besten: "Es gibt keinen weit und breit, der so delikat nach Kirsche, Blaubeere, Veilchen und Mandelkern duftet, der sich am Gaumen so griffig und dabei feinsinnig entfaltet."

Der Bardolino sollte leicht gekühlt bei 16-17° C getrunken werden und begleitet hervorragend feine, dezent gewürzte Fleischgerichte und milde Käsesorten.


Bardolino Chiaretto DOC Rodòn 2018

Sehr ansprechend präsentiert sich auch die Rosé-Variante des Bardolino, der hier Chiaretto heißt. Aus den gleichen Trauben, nämlich Corvina und Rondinella, macht Matilde Poggi einen saftigen, frischen Rosé, der die Aromen von Heckenrosen, Walderdbeeren und Johannisbeeren in sich vereint und mit seiner präsenten Mineralität lang am Gaumen bleibt. Sehr fein zu Quiche und Gerichten mit Meeresfrüchten.


Comporengo Garganega Veneto IGT 2017

Aus der alten Veroneser Rebsorte Garganega entsteht auf Le Fraghe ein körperreicher, harmonischer Weißwein, dessen Aromen an Akazienblüten, Pfirsich und Apfel erinnern, auch ein wenig grüner Pfeffer spielt hinein. Er ist ein gefälliger Begleiter zu Gemüsegerichten aller Art, zu Krusten- und Schalentieren und zu Fisch.

Le Fraghe

Matilde Poggi

Matilde Poggi, Jahrgang 1962, übernahm als dritte von sechs Kindern Anfang der 1980er Jahre den elterlichen Betrieb in Cavaion Veronese, im Herzen des Bardolino. Dieses Anbaugebiet bietet hervorragende Bedingungen für den Weinbau: beschützt vom Monte Baldo im Norden, begünstigt vom mediterranen Klima des Gardasees, gekühlt von der frischen Brise, die vom Etschtal hereinweht und ernährt von den fruchtbaren Böden. Matilde, langjährige Vorsitzende und Visionärin der Vignaioli Indipendenti, hatte auch für den eigenen Betrieb große Pläne und entwickelte ihn entschieden und zügig weiter: 1984 baute sie den Betrieb vom reinen Traubenanbau zur Weinproduktion aus. 2009 stellte sie komplett auf biologische Erzeugung um. Sie experimentierte mit verschiedenen Rebsorten und verschiedenen Reberziehungssystemen. Das Ergebnis mündete in die heutigen 28 Hektar, auf denen hauptsächlich Corvina und Rondinella für die Rotweine und Garganega für den Weißwein angepflanzt sind. Matildes besonderer Augenmerk liegt auf dem Bardolino, den sie in verschiedenen Facetten ausbaut.

* Alle Preise inklusive der gesetzlichen MwSt. zzgl. Versand - ab 90 € in Deutschland frei Haus | Alle Weine auf Lager.
Sofortrabatte auf alle Weine & Spirituosen (5% ab 6 Flaschen, 8% ab 12 Flaschen) für registrierte Online-Kunden, nicht mit anderen Rabatten & Aktionen kombinierbar. Wir sind BIO-zertifiziert bei der ABCERT AG DE-ÖKO-006.